Seite wählen

Möbel

Die Sortimentskaufkraft für Möbel

Mit der Sortimentskaufkraft für Möbel der GfK Geomarketing können Möbelhäuser regionale Absatzpotenziale auf Ebene der PLZ5 (und Gemeindeebene) erkennen und in Relation zu den eigenen Umsätzen setzen. Die Sortimentskaufkraft beschreibt den Teil der einzelhandelsrelevanten Kaufkraft, der im stationären Bereich für Möbel ausgegeben wird. Standorte von Möbelhäusern und weiteren Marktteilnehmern können mit Hilfe der Firmenadressen, speziell den Firmenadressen Einzelhändler bezogen werden.

Wie sind ist die Sortimentskaufkraft für Möbel aufgebaut?

Die regionalen Marktdaten werden mit folgenden Daten geliefert (zum Beispiel als Excel Datei):

  • Einwohner und Einwohner ‰
  • Haushalte und Haushalte ‰
  • Einzelhandelskaufkraft €
  • Einzelhandelskaufkraft Index
  • Möbel €
  • Möbel ‰
  • Möbel pro Einwohner
  • Möbel Index

Die Sortimentskaufkraft für Möbel kann in allen gängigen GIS Systemen (geographische Informationsystem) oder Business Intelligence Software implementiert werden.

Was kosten die regionalen Kaufkraftdaten zum Möbelsortiment?

Standardmäßig wird die Sortimentskaufkraft für Möbel auf Ebene der PLZ5 und Gemeindeebene angeboten. Auf Anfrage kann die Sortimentskaufkraft auch auf Straßenabschnittsebene und für das europäische Ausland zur Verfügung gestellt werden.

Gebietseinheit Preis (netto)
PLZ 5 4.000,00 €
Gemeinde, Stadt 4.000,00 €

Sie möchten ein Angebot oder Probedaten? Rufen Sie einfach an, oder nutzen Sie das Kontaktformular.