Seite wählen

Sortimentskaufkraft

Die Sortimentskaufkraft – regionale Kaufkraft für einzelne Sortimente

soziodemographische Daten wie die Sortimentskaufkraft bietet Herstellern von Konsumgütern eine ideale Unterstützung für zahlreiche Analysen im Geomarketing, Controlling, Vertrieb und der Expansionsplanung. Die Sortimentskaufkraft beinhaltet spezielle, produktbezogene Absatzpotenziale für ungefähr 60 Warengruppen. Die Sortimente sind unterteilt in Food- und non-Food Produktgruppen. Sie wird aus dem Teil der einzelhandelsrelevanten Kaufkraft gebildet, der im stationären Handel von Verbrauchern für einzelne Produkte ausgegeben wird.

Die Sortimentskaufkraft ist auf feinräumiger Ebene verfügbar und kann auf Deutschland auf der PLZ5, Gemeinde- und Straßenabschnittsebene bezogen werden. Auf Anfrage kann die Sortimentskaufkraft auch für einzelne Produkte berechnet und zum Beispiel für eine regionale Marktanteilsberechnung verwendet werden.

Die wichtigsten Infos zur Sortimentskaufkraft

  • Regionale Kaufkraft für 60 Sortimente
  • Food- und non-Food Sortimente
  • Regionales Absatzpotenzial für Produkte
  • Auf Gemeinde-, PLZ5 und Straßenabschnittsebene verfügbar
  • Auch für das europäische Ausland bestellbar

Soziodemographische Daten „Sortimentskaufkraft“ – was ist enthalten?

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Sortimentsgruppen. Die 17 Hauptgruppen fassen dabei zum Teil einzelne Sortimente zusammen. Alle Warengruppen können auch einzeln oder in Kombination mit anderen Produktgruppen bestellt werden. Detailbeschreibungen zu den zugehörigen Produkten finden Sie auf den jeweiligen Unterseiten:

Sortimentskaufkraft Food

Gesundheits- und Körperpflege

DOB – Damenoberbekleidung

HAKA – Herrenbekleidung

KOB – Kinderbekleidung

Wäsche

Strumpfwaren

Sonstige Bekleidung

Schuhe

Lederwaren

Möbel

Haus- und Heimtextilien

HGP – Hausrat, Glas, Porzellan

Elektrohaushaltsgeräte und Leuchten

Unterhaltungselektronik

Informationstechnologie

Telekommunikation

Foto, Optik

Uhren, Schmuck

Bücher, Schreibwaren

Spielwaren, Hobbys

Sport und Camping

Baumarktspezifisches Sortiment

Baby- und Kinderartikel

Die Anwendungsbereiche für soziodemographische Daten

Die Sortimentskaufkraft verrät Ihnen das regionale Absatzpotenzial für Ihr spezielles Sortiment. Vertriebs- und Marketingaktionen können somit optimal auf die Bedürfnisse der Endverbraucher vor Ort abgestimmt werden. Soziodemographische Daten verschaffen Ihnen so einen Informationsvorsprung. Eine objektive Entscheidungsgrundlage für Marketing- und Vertriebsaktivitäten. Ob Sie nun Standorte bewerten und planen möchten, Ihr Direktmarketing oder Vertriebsgebiete optimieren wollen: Die Sortimentskaufkraft hilft Ihnen dabei.

Local Category Management
Das maßgebliche Instrument für die Verkaufsflächengestaltung ist die Sortimentskaufkraft. In der Gegenüberstellung von eigenen Umsätzen mit Kaufkraftpotenzialen im Einzugsgebiet Ihrer Verkaufsstandorte berechnen Sie Ihre Marktausschöpfung. Die speziellen Kaufkraftpotenziale ermöglichen eine bessere Sortimentsgestaltung vor Ort. Sie können das Sortiment ideal an regionale Gegebenheiten anpassen. So gibt es im Rahmen der Food-Kaufkraft Unterteilungen wie die Sortimentskaufkraft für Konserven, die Kaufkraft für Schokolade oder die Sortimentskaufkraft Pizza.

Außendienstoptimierung und Vertriebscontrolling
Nutzen Sie die Sortimentskaufkraft zusammen mit RegioGraph als Basis für die Planung oder Anpassung Ihrer Vertriebsgebiete. Schaffen Sie für Ihren Außendienst durch eine Gebietsoptimierung potenzialgerechte Gebiete. Durch transparente Vertriebsgebiete mit nahezu identischem Potenzial erhöhen Sie die Chancengleichheit für Ihre Vertriebsmannschaft und schaffen gleichzeitig eine Grundlage für eine objektive Bewertung der Verkaufserfolge.

Mikromarketing
Mit dem Wissen über spezielle Kaufkraftpotenziale für Ihr Sortiment können Sie Marketingaktionen noch effizienter und zielgerichteter planen. Das optimiert Ihr Zeit- und Kostenmanagement. Mit dem Wissen, wo sich besonders kaufkraftstarke Haushalte für Ihr Sortiment befinden planen Sie beispielsweise Ihre Direktmarketingaktionen durch gezielte Postwurfsendungen.

Jetzt Infos und Testdaten anfordern!

Sie möchten Testadressen und ein Angebot zu den soziodemographischen Daten und der Sortimentskaufkraft? Nutzen Sie einfach das Kontaktformular oder rufen Sie an!