Seite wählen

Zielgruppenmodelle

Strategische Marketingplanung mit dem richtigen Zielgruppenmodell

Zielgruppenmodelle helfen dabei, die richtigen potenziellen Käufer zu finden und zu identifizieren. Aus der Zielgruppensegmentierung heraus, ergeben sich potenzielle Käuferschichten die möglichst genau definiert werden. Strategische Zielgruppenmodelle helfen dabei, Kunden besser zu verstehen die Lebenswelt zu begreifen und Geomarketing Analysen zu erstellen oder eine Gebietsoptimierung durchzuführen.

Die Zielgruppensegmentierung: Warum?

Die Konzentration auf einzelne Zielgruppensegmente ermöglicht es, sich auf einzelne Gruppen zu fokussieren die für das Unternehmen am wichtigsten sind. Die Kommunikation sämtlicher Botschaften und die Kanäle können exakt an die Zielgruppen angepasst werden. Strategische Zielgruppenmodelle helfen dabei, Zielgruppen zu segmentieren und deutlich besser zu verstehen. Sie bilden eine Alternative zur Segmentierung nach soziodemographischen Faktoren wie Alter, Einkommen oder Kaufkraft.

Welche Zielgruppenmodelle gibt es?

Es gibt eine Vielzahl strategischer Zielgruppenmodelle, die von ganz unterschiedlichen Unternehmen genutzt werden. Wir möchten die unterschiedlichen Modelle vorstellen. Eine Übersicht über soziodemographische Daten finden Sie ebenfalls auf dieser Webseite.

Die Sinus Geo Milieus
Die Sinus Milieus auf räumlicher Ebene. Berücksichtigen Sie die Grundorientierung und die Schicht bei der Zielgruppensegmentierung. Die Sinus Milieus stehen für Deutschland, aber auch für das Ausland zur Verfügung und können feinräumig mit Geomarketing und den Geo Milieus auf der digitalen Landkarte visualisiert werden.

Die Lebensphasen
Zielgruppenmodelle wie die „Lebensphasen“ geben Auskunft darüber, in welcher Lebenssituation sich ein Haushalt befindet. Für Kaufentscheidungen spielt das eine große Rolle. Die Marktdaten Lebensphasen erlauben es beispielsweise, junge Paare auf der PLZ Ebene zu ermitteln.

Limbic® Geo Types
Tauchen Sie ein, in die Gedankenwelt der Konsumenten! Zielgruppenmodelle wie die Limbic® Geo Types veranschaulichen die Gedankenwelt, Wünsche und Emotionen der Verbraucher. Die Daten können auf feinräumiger Ebene bezogen werden. So werden Zielgruppenmodelle zu konkreten Absatzpotenzialen.

Welche Kriterien können bei der Zielgruppensegmentierung berücksichtigt werden?

Grundsätzlich können viele unterschiedliche Kriterien für die Zielgruppensegmentierung herangezogen werden. Strategische Zielgruppenmodelle sind ein Ansatz. Die folgende Übersicht zeigt die häufig verwendetet Kriterien zur Zielgruppensegmentierung:

  1. soziodemographische Daten
  2. Geographie

Die Zielgruppenmodelle

Die Marktdaten zu den Zielgruppenmodelle bieten weitere Möglichkeiten, die Zielgruppensegmentierung durchzuführen. Dabei geht es um das Verhalten und die Psychographie.

  1. Verhalten
    • Relevante Verhaltensmuster
    • Die Neigung zur Veränderung
    • Verhaltenshäufigkeit
    • Verhaltensmuster
  2. Psychographie
    • Gesuchter Nutzen
    • Werte
    • Aktivitäten
    • Einstellungen
    • Persönlichkeit
    • Präferenzen

Gerade die psychographischen Kriterien lassen sich anhand der strategischen Zielgruppensegmente hervorragend segmentieren und mit Geomarketing verorten (zum Beispiel mit Map&Market planner).

Sie möchten mehr Informationen zur Zielgruppensegmentierung und eine Übersicht der Zielgruppemodelle? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf und schreiben uns eine E-Mail. Für die Segmentierung im B2B Bereich werden unter „B2B Potenzialdaten“ und unter „Firmenadressen“ genauere Möglichkeiten vorgestellt.